Flüchtlingsboot im Mittelmeer | Bildquelle: picture alliance / dpa

Neue Flüchtlingszahlen der UN Ein Meer, neun Monate, 500.000 Menschen

Stand: 29.09.2015 12:52 Uhr

Tausende Flüchtlinge versuchen täglich, über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Laut UN waren es seit Jahresanfang schon mehr als 500.000. Fast 3000 Menschen kamen bei dem Fluchtversuch ums Leben.

Seit dem Jahresbeginn sind nach UN-Angaben mehr als eine halbe Million Menschen über das Mittelmeer nach Europa geflohen. So seien allein in Griechenland rund 383.000 und in Italien rund 129.000 Flüchtlinge angekommen, teilte das UN-Flüchtlingshochkommissariat mit. Fast 3000 Menschen seien dabei zu Tode gekommen.

Wie gefährlich die Fluchtversuche weiterhin sind, zeigt sich daran, dass allein am Montag mehr als 1100 Flüchtlinge bei zahlreichen Einsätzen vor der libyschen Küste aus dem Mittelmeer gerettet werden mussten, wie die italienische Küstenwache mitteilte.

Allein die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) nahm am Montag 373 Flüchtlinge an Bord ihres Schiffs "Dignity One". Wie ein MSF-Sprecher sagte, wurden die geretteten Flüchtlinge, darunter zahlreiche Frauen und Kinder, nach Italien gebracht.

Darstellung: