FIFA-Logo | Bildquelle: AFP

Skandal beim Welt-Fußballverband Polizeiaktion gegen FIFA - offenbar Festnahmen

Stand: 03.12.2015 07:49 Uhr

In der FIFA-Affäre hat die Polizei in der Schweiz erneut Funktionäre des Welt-Fußballverbandes ins Visier genommen. Laut "New York Times" gab es Festnahmen nach einer Razzia in einem Luxushotel in Zürich. Die Ermittlungen würden von US-Behörden geleitet.

Kurz vor weiteren Beratungen des FIFA-Exekutivkomitees in der Schweiz ist die Polizei gegen Funktionäre des Welt-Fußballverbandes vorgegangen. Die FIFA bestätigte die Ermittlungen: "Wir haben Kenntnis von den Aktionen, die heute vom US-Justizministerium durchgeführt wurden", hieß es in einer schriftlichen Stellungnahme der FIFA.

Nach einem Bericht der "New York Times" gab es auch Festnahmen. Schauplatz war dem Blatt zufolge unter anderem ein Luxushotel in Zürich. Zu den Festgenommenen sollen unter anderem der Präsident der Südamerikanischen Fußballkonföderation CONMEBOL, Juan Angel Napout, und der Interimspräsident der Nord- und Zentralamerikanischen und karibischen Fußballkonföderation CONCACAF, Alfredo Hawit, zählen.

Die Polizei habe es um 6.00 Uhr am Morgen durch einen Seiteneingang betreten. Die Beamten suchten demnach nach Funktionären, denen unter anderem Geldwäsche und Betrug vorgeworfen wird. Angeführt werden die Ermittlungen dem Bericht zufolge von US-Behörden.

The New York Times @nytimes
More than a dozen people are expected to be charged in new wave of arrests in FIFA scandal https://t.co/ZtiuHt4QOL https://t.co/L6LlOGrzOY

Mehrere Personen aus Tiefgarage gefahren

Nach Augenzeugenberichten wurden mehrere Personen mit einem Kleinbus aus der Tiefgarage des Hotels gefahren. Um wen es sich handelte, war zunächst nicht bekannt.

In dem Hotel hatte es bereits Ende Mai am Rande einer FIFA-Sitzung Durchsuchungen gegeben. Mehrere Funktionäre waren damals festgenommen worden. Auf der zweitägigen Sitzung der FIFA-Exekutive, die heute endet, steht unter anderem die Diskussion über den Reformkatalog für den krisengeschüttelten Weltverband auf der Tagesordnung.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 03. Dezember 2015 um 11:15 Uhr.

Darstellung: