Archivaufnahme: Polizist in Rom | Bildquelle: dpa

Werte steigen im ganzen Land Feinstaub legt Verkehr in Rom teilweise lahm

Stand: 24.12.2015 13:59 Uhr

In vielen Städten Italiens hat sich die Luftqualität wegen des trockenen Winterwetters derart verschlechtert, dass die Behörden zeitweise Fahrverbote erlassen haben. Autos dürfen nur noch eingeschränkt fahren.

Von Jan-Christoph Kitzler, ARD-Studio Rom

In Rom dürfen an diesem Dienstag nur PKW mit ungeraden Endziffern auf den Nummernschildern fahren. Die anderen müssen stehenbleiben. Gestern war es umgekehrt. Die Feinstaubwerte sind so hoch, dass die Stadtverwaltung zu diesem Mittel gegriffen hat. Hybrid- oder Elektroautos dürfen weiterhin fahren.

Feinstaub-Rekord in Frosinone

Und die Italienische Hauptstadt ist kein Einzelfall: In Mailand wurden die zulässigen Höchstwerte an 25 Tagen in Folge überschritten. Gestern hat es dort dann immerhin ein wenig geregnet - aber die Verkehrsbeschränkungen gelten weiterhin.

Auch in Neapel und Turin ist die Feinstaubbelastung hoch: den Rekord hält aber landesweit Frosinone im Latium – dort wurden die Höchstwerte in diesem Jahr schon an 101 Tagen überschritten.

608 Autos pro 1000 Einwohner

Grund für die hohen Werte ist auch die Verkehrspolitik in vielen italienischen Kommunen. In Städten wie Rom ist der schlechte öffentliche Nahverkehr für viele keine Alternative. Fahrradwege gibt es kaum. Entsprechend viele Menschen quälen sich mit Autos oder Motorrollern durch den dichten Verkehr. 608 Autos gibt es in Italien pro 1000 Einwohner - das ist eine der höchsten Raten in Europa.

Laut der jüngsten Studie der Europäischen Umweltagentur hat Italien die meisten Menschen, die an den Folgen von Luftverschmutzung vorzeitig sterben. 84.000 starben 2012 an hoher Feinstaub- Ozon- oder Stickstoffbelastung. Das sind deutlich mehr als in Deutschland.

Hohe Feinstaubwerte in italienischen Städten
J.-C. Kitzler, ARD Rom
22.12.2015 00:08 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Dieser Beitrag lief am 22. Dezember 2015 um 00:08 Uhr auf WDR 5.

Darstellung: