Hintergrund: Europol - Infozentrale für die EU-Polizeien

Hintergrund

Kooperation bei der Kriminalitätsbekämpfung

Europol - Infozentrale für die EU-Polizeien

Europol-Zentrale in Den Haag (Bildquelle: dapd)
galerie

Am Sitz der Europol in Den Haag arbeiten Hunderte Mitarbeiter.

In einer EU offener Grenzen wird die Zusammenarbeit der nationalen Polizeien immer wichtiger. Die Zentrale für den Informationsaustausch ist seit 1999 Europol in Den Haag. Sobald mindestens zwei EU-Länder betroffen sind, ist die Behörde bei schwerer Kriminalität zuständig. Im Jahr 2011 ging sie mehr als 13.500 Fällen nach.

Europol ist für Prävention und Bekämpfung der Kriminalität zuständig, hat aber keine exekutiven Befugnisse, um etwa einen Verdächtigen festzunehmen. Vielmehr speichert und analysiert die Agentur von den Staaten gelieferte Daten, damit gegenseitige Bezüge der Verfahren erkannt werden.

Die Behörde hat mehr als 520 Mitarbeiter, außerdem gibt es 150 Verbindungsbeamte aus den 27 EU-Ländern. Sie hatte 2011 ein Budget von 84,8 Millionen Euro.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 4. Februar 2013 um 20:00 Uhr.

Stand: 04.02.2013 15:25 Uhr

Darstellung: