Zwei Piloten arbeiten auf dem Flughafen in Hamburg im Cockpit eines Lufthansa-Airbus A380 | Bildquelle: dpa

EuGH-Urteil Altersgrenze für Piloten bleibt

Stand: 05.07.2017 11:44 Uhr

Es bleibt dabei: Piloten über 65 Jahren dürfen keine Passagierflüge durchführen. Der Europäische Gerichtshof bestätigte die Altersgrenze, nachdem ein Pilot wegen Diskriminierung geklagt hatte.

Von Kai Küstner, ARD-Studio Brüssel

Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg bestätigte die Altersgrenze. | Bildquelle: a (D lling)
galerie

Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg bestätigte die Altersgrenze.

Sicherheit geht vor - auch nach Ansicht der Richter in Luxemburg. "Es ist nicht zu bestreiten, dass die für den Beruf des Verkehrspiloten erforderlichen körperlichen Fähigkeiten mit zunehmendem Alter abnehmen", heißt es in der Urteils-Begründung. Der Europäische Gerichtshof bestätigt damit eine eherne EU-Regel: Dass nämlich gewerbliche Piloten, sobald sie 65 Jahre alt werden, weder Passagiere noch Fracht oder Post befördern dürfen.

Lufthansa-Kapitän fühlt sich diskriminiert

Die Altersgrenze sei, sagt nun das EuGH, gerechtfertigt. Weil das Ziel nun einmal laute, Sicherheit in der zivilen Luftfahrt zu gewährleisten. Geklagt hatte ein Flugkapitän, der bei der Lufthansa City Line beschäftigt war. Aus seiner Sicht stellt die bestehende Regel eine Diskriminierung aufgrund des Alters dar und verstößt gegen seine Berufsfreiheit.

Flüge ohne Fracht und Passagiere sind weiter möglich

Leer- und Übungsflüge sind weiterhin möglich.
galerie

Leer- und Übungsflüge sind weiterhin möglich.

Die Altersgrenze halten die Richter aufrecht. Sie stellen aber auch klar, dass ein 65-jähriger Pilot weiter Leer- oder Übungsflüge bei einem Luftverkehrsunternehmen ohne Passagiere und Fracht an Bord durchführen darf. Auch kann er weiter als Ausbilder oder Prüfer bei Flügen eingesetzt werden. Daher ist nun die Frage, ob die Lufthansa den Piloten nicht anderweitig hätte beschäftigen müssen, solange sein Vertrag noch gültig war.

Keine Einzelfallprüfungen mehr nötig

Für die europäischen Airlines bedeutet das Urteil trotzdem in erster Linie Rechtssicherheit: Müssen sie doch nicht in jedem Einzelfall prüfen, ob ein Pilot nicht doch noch tauglich wäre, auch mit 65 Jahren noch im Cockpit Platz zu nehmen. Sehr wohl werden sie allerdings ermitteln müssen, ob der Flugkapitän zum Ende der Vertragsdauer an anderer Stelle eingesetzt werden kann.

EuGH-Urteil: Keine Passagierflüge ab 65
Kai Küstner, NDR Brüssel
05.07.2017 11:25 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 05. Juli 2017 um 12:00 Uhr. Zudem berichtet über dieses Thema NDR Info am 05. Juli 2017 um 18:30 Uhr.

Darstellung: