Hintergrund

Mitglieder der irakischen Anti-Terror-Einheit nach der Rückeroberung von Ramadi. | Bildquelle: AFP

Etappen seit 2014 Kampf gegen den IS

Stand: 28.12.2015 14:15 Uhr

Egal ob internationale Luftangriffe oder der Einsatz des irakischen oder syrischen Militärs - der Kampf gegen den "Islamischen Staat" ist oft hart und ohne größere Erfolge. Doch in kleinen Schritten gab es schon einige Fortschritte.

8. August 2014: Die USA bombardieren auf Bitten Bagdads Stellungen des IS - es ist ihr erster militärischer Einsatz im Irak seit dem Truppenabzug 2011.

23. September 2014: Zusammen mit arabischen Verbündeten fliegen die USA Luftangriffe in Syrien. US-Präsident Barack Obama verspricht, den "Islamischen Staat" mit einer breiten internationalen Koalition zu besiegen.

26. Januar 2015: Der IS wird aus der syrischen Stadt Kobane an der Grenze zur Türkei vertrieben - nach viermonatigen Angriffen kurdischer Truppen, die durch Luftangriffe der Koalition unterstützt wurden.

31. März 2015: Die irakische Regierung verkündet die Befreiung der Stadt Tikrit durch Armee und schiitische Milizen. Tikrit war zehn Monate lang vom IS kontrolliert worden. Nach einer Großoffensive konnte der "Islamische Staat" zurückgedrängt werden.

Mai 2015: Nach einer Reihe von Erfolgen gibt es einen Rückschlag für das irakische Militär. Der IS erobert Ramadi, die Hauptstadt der irakischen Provinz Anbar. Und in Syrien nimmt der "Islamische Staat" die Welterbestätte Palmyra ein.

16. Juni 2015: Kurdische Verteidigungseinheiten vertreiben den IS mit Hilfe internationaler Luftangriffe aus der strategisch wichtigen Stadt Tal Abjad an der syrisch-türkischen Grenze.

24. Juli 2015: Nach einem Selbstmordanschlag im türkischen Suruc, der dem IS zugeschrieben wird, kündigt Ankara einen "Krieg gegen den Terror" an. Die türkische Armee richtet ihre Angriffe auf den "Islamischen Staat", aber auch auf kurdische Rebellen.

September 2015: Am 27. September fliegt Frankreich erste Luftangriffe gegen den IS in Syrien. Auch Russland startet am 30. September seinen Einsatz. Die westlichen Länder werfen Moskau vor, dabei insbesondere Machthaber Bashar al-Assad zu stärken.

13. November 2015: Unterstützt durch internationale Luftangriffe befreien kurdische Truppen im Irak die Stadt Sindschar. Der IS hatte sie seit 2014 kontrolliert und verliert mit Sindschar eine wichtige Verbindung zwischen dem Irak und Syrien.

3. Dezember: Auch Großbritannien beteiligt sich nun an den Luftangriffen gegen den IS.

27. Dezember: Das irakische Militär vermeldet sich die Rückeroberung der Großstadt Ramadi.

Quelle: AFP

Darstellung: