Losgeschäft "Doña Manolita" in Madrid (Foto: Oliver Neuroth)

Lotterie "El Gordo" Spanien zieht das große Los

Stand: 22.12.2016 09:44 Uhr

In Spanien dreht sich wieder alles um "El Gordo", den Hauptgewinn der traditionellen Weihnachtslotterie, der heute gezogen wird. Die Gala wird von Hunderttausenden gesehen, denn etwa 80 Prozent der Spanier haben ein Los.

Von Oliver Neuroth, ARD-Studio Madrid

Losgeschäft "Doña Manolita" in Madrid (Foto: Oliver Neuroth)
galerie

Vor dem Losgeschäft "Doña Manolita" bilden sich lange Schlangen.

"Doña Manolita" ist das mit Abstand beliebteste Losgeschäft in Madrid. Es liegt mitten im Zentrum, in der Fußgängerzone. An den Tagen vor der Auslosung der Weihnachtslotterie müssen die Kunden viel Zeit mitbringen: Vor der Tür des Geschäfts bildet sich eine mindestens 200 Meter lange Warteschlange. Sogar Ordner sind im Einsatz: Sie sollen dafür sorgen, dass die Wartenden nicht die Eingänge der anderen Geschäfte versperren.

Zara hat es endlich bis nach ganz vorne in der Schlange geschafft, nach zwei Stunden. "Einmal im Jahr macht mir das Warten nichts aus", erzählt sie. "Ich habe schon in vielen Geschäften Lose gekauft und nie auch nur einen Euro gewonnen. Hier hatte ich dagegen immer Glück und schon mal 20 Euro oder 100 Euro gewonnen."

Die größte Tombola des Planeten

Insgesamt 2,31 Milliarden Euro schüttet die spanische Weihnachtslotterie aus. Der Hauptgewinn, genannt "El Gordo" (der Dicke), beträgt vier Millionen Euro für ein ganzes Los. Er wird 160 Mal ausgezahlt, da jede Losnummer 160 Mal verkauft wird. Mitspieler können auch Anteile eines Loses kaufen. Gemessen an der ausgespielten Gesamtsumme gilt "El Gordo" als die größte Tombola des Planeten. 

Spanische Weihnachtslotterie "El Gordo"
tagesschau 12:00 Uhr, 22.12.2016

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Ein Laden mit Gewinntradition

Die Statistik spricht für das Geschäft: "Doña Manolita" macht fast jedes Jahr ein paar Spanier reich. Bei den letzten Weihnachtslotterien hatten so gut wie immer ein paar Hauptgewinner ihre Lose von dort. Allerdings verkauft der Laden auch mit Abstand die meisten Lose in der Stadt. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich darunter auch "El Gordo" befindet, ist also groß.

Darauf spekuliert dieses Jahr auch Pablo. Er ist extra aus Salamanca angereist. Er komme aus Tradition, hier sei immer ein Treffer dabei. Und hat er hier schon mal etwas gewonnen? "Ich nicht. Wenn das so wäre, würde ich jetzt nicht hier stehen!"

Lange Schlangen, geduldige Kunden

Losgeschäft "Doña Manolita" in Madrid (Foto: Oliver Neuroth)
galerie

Sicherheitskräfte und Absperrungen sollen Behinderungen durch die Loskäufer verhindern.

Concha freut sich, wenn die Warteschlange vor "Doña Manolita" besonders lang ist. Sie arbeitet in dem Geschäft. Und für Concha besteht kein Zweifel daran, dass sich für ihre Kunden auch in diesem Jahr das Warten lohnt: "Wir gehen natürlich immer davon aus, dass bei uns 'El Gordo' dabei ist, nicht nur der zweite Preis! Wir verkaufen hier Träume. Und wir glauben, dass auch dieses Jahr diese Träume wahr werden."

Concha berichtet von einem guten Verkauf in diesem Jahr, allerdings lief es im vergangenen Jahr noch ein bisschen besser. Für die aktuelle Weihnachtslotterie hätten auch viele Kunden aus dem Ausland Lose gekauft: "Einige Deutsche waren hier. Manche verbinden den Loskauf bei uns mit einem Urlaub in Spanien. Außerdem kommen viele Erasmus-Studenten, die gerade in Madrid sind und von der Tradition der Weihnachtslotterie gehört haben."

Jahrhunderte alte Tradition

Die Tradition ist inzwischen 204 Jahre alt. Seit 1812 gibt es die Weihnachtsausgabe der staatlichen Lotterie - mit ihrer ganz speziellen Auslosungs-Zeremonie: Ein Schüler singt die Losnummer, ein anderer die Gewinnsumme. Das Ganze zieht sich in der Regel über gut drei Stunden hin. Wann der Hauptpreis "El Gordo" dran kommt, weiß niemand - es könnte die erste oder auch die letzte Kugel sein.

Zara aus der Warteschlange vor dem Madrider Kult-Losgeschäft will ihre Chancen auf den Hauptgewinn erhöhen: "Ich kaufe sechs Lose, für die ganze Familie, für jeden ein Zehntellos." Die meisten Spanier kaufen Zehntellose, eins kostet 20 Euro. Im Erfolgsfall gibt es aber auch nur ein Zehntel des Gewinns. Zara würde das bei "El Gordo" aber locker reichen, sagt sie. Es sind nämlich immerhin noch 400.000 Euro.

Spanien zieht das große Los: Weihnachtslotterie schüttet Preise aus
O. Neuroth, ARD Madrid
21.12.2016 23:48 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 22. Dezember 2016 um 09:00 Uhr.

Darstellung: