Ein Video der Explosion des Kraftwerks Didcot wurde in sozialen Netzwerken verbreitet. Quelle: Twitter/@BlaineMSmith

Unglück in England Ein Toter bei Einsturz eines Kraftwerks

Stand: 23.02.2016 20:40 Uhr

Beim Einsturz eines englischen Kraftwerks ist ein Großteil der Anlage völlig zerstört worden. Laut Rettungskräften ist dabei mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Die Unglücksursache ist noch unklar.

Ein stillgelegtes englisches Kraftwerk westlich von London ist offenbar bei Vorbereitungen zu Abrissarbeiten in sich zusammengestürzt. Mindestens ein Mensch kam nach Angaben der örtlichen Feuerwehr dabei ums Leben. Drei weitere würden vermisst, fünf Verletzte seien ins Krankenhaus gebracht worden. Krankenwagen und Rettungshubschrauber waren rund um die Didcot Power Station in der Grafschaft Oxfordshire im Einsatz.

Einsturz von britischem Kraftwerk Didcot A (unkommentiert)
23.02.2016

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Warum ein Teil des ehemaligen Kraftwerks Didcot A einstürzte, ist noch unklar. Ein Sprecher der Gewerkschaft GMB ging davon aus, dass Arbeiter zwei Heizkessel für den Abriss vorbereitet hätten und das der Grund für das Unglück sei.

Anwohner hörten einen lauten Knall

Zuvor war von einer Explosion die Rede gewesen. Anwohner berichteten von einem lauten Knall. Über soziale Netzwerke wurden Aufnahmen von den Momenten nach dem Unglück veröffentlicht.

BLAINE MORRIS-SMITH @BlaineMSmith
@TheOxfordMail #Didcot Walking the Dogs and this happens https://t.co/Z5in0j6MLr

Anlage gehört britischer RWE-Tochter

Zu der Anlage gehören ein Gaskraftwerk, genannt Didcot B, und das kombinierte Kohle-Gas-Kraftwerk Didcot A. Letzteres ist seit Frühjahr 2013 nicht mehr in Betrieb. Dem Kraftwerksbesitzer RWE npower zufolge sollte Didcot A noch in diesem Jahr komplett abgerissen werden.

Der Betreiber erklärte, dass sich der "Zwischenfall" in diesem Bereich der Anlage ereignet habe. RWE npower stehe mit dem beauftragten Unternehmen in Kontakt, um sich über die Fakten informieren zu lassen, hieß es.

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 24. Februar 2016 um 22:15 Uhr.

Darstellung: