Demonstration in Tel Aviv  | Bildquelle: AFP

Kundgebung in Tel Aviv Tausende für Zwei-Staaten-Lösung

Stand: 27.05.2017 23:14 Uhr

In Tel Aviv sind Tausende Israelis für eine friedliche Lösung des Nahost-Konflikts auf die Straße gegangen. Sie forderten eine Zwei-Staaten-Lösung. Während der Kundgebung wurde auch ein Grußwort von Palästinenserpräsident Abbas verlesen.

Demonstration in Tel Aviv | Bildquelle: AP
galerie

Teilnehmer schwenkten israelische und palästinensische Flaggen.

Tausende Israelis haben in Tel Aviv für eine friedliche Lösung des Konflikts mit den Palästinensern demonstriert. Sie trugen Protestschilder gegen die seit 50 Jahren andauernde Besatzung der Palästinensergebiete. "50 Jahre sind genug - Frieden jetzt!" stand auf einem der Schilder.

Die Kundgebung war maßgeblich von der israelischen Organisation "Frieden Jetzt" organisiert worden, die den jüdischen Siedlungsbau im palästinensischen Westjordanland und in Ost-Jerusalem kritisiert.

Oppositionssprecher hält Rede

Die Demonstration richte sich "gegen die Hoffnungslosigkeit, die uns eine Regierung beschert, die Besatzung, Gewalt und Rassismus fortführt", sagte der Chef von "Frieden Jetzt", Avi Buskila. "Es ist die Zeit gekommen, den Israelis, Palästinensern und der ganzen Welt zu beweisen, dass ein wichtiger Teil der israelischen Bevölkerung gegen die Besatzung ist und eine Zwei-Staaten-Lösung will."

Nach Schätzungen der Zeitung "Haaretz" nahmen rund 15.000 Menschen teil. Oppositionsführer Izchak Herzog warf in einer Ansprache auf dem zentralen Rabin-Platz dem Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu vor, Furcht zu säen und Gelegenheiten für eine Friedensregelung verpasst zu haben.

Demonstration in Tel Aviv | Bildquelle: AP
galerie

Der Rabin-Platz war mit Tausenden Menschen gefüllt.

Grußwort von Palästinenserpräsident Abbas

Während der Demonstration wurde auch eine Mitteilung des Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas verlesen. "Es ist an der Zeit, dass wir in Frieden, Harmonie, Sicherheit und Stabilität zusammenleben", hieß es in der Mitteilung. Die einzige Lösung seien zwei Staaten für zwei Völker in den Grenzen vor dem Sechs-Tage-Krieg 1967. Er forderte Israel auf, einen Staat Palästina anzuerkennen und die Besatzung zu beenden.

US-Präsident Donald Trump hatte am Montag und Dienstag Israel und die Palästinensergebiete besucht. Trump will beide Seiten zu neuen Friedensverhandlungen bewegen und für die Region den "ultimativen Deal" in Aussicht gestellt.

Tausende Menschen demonstrieren in Tel Aviv für Ende von Nahost-Konflikt
Lisa Weiß, ARD Tel Aviv
28.05.2017 08:43 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 28. Mai 2017 um 02:04 Uhr.

Darstellung: