Demonstration in Bilbao | Bildquelle: AFP

Massendemonstration in Bilbao Basken demonstrieren für ETA-Häftlinge

Stand: 09.01.2016 21:31 Uhr

Rund 600 Mitglieder der baskischen Terrororganisation ETA sind in Spanien in Haft - viele von ihnen in anderen Regionen. Gegen die Unterbringung der Gefangenen haben Zehntausende Basken demonstriert.

Zehntausende Menschen haben im spanischen Bilbao erneut für die Rechte der rund 600 inhaftierten Mitglieder der baskischen Separatisten-Organisation ETA demonstriert. Angeführt von Angehörigen der Häftlinge marschierten sie ins Zentrum der Stadt. Auch Politiker, Sportler und Künstler beteiligten sich an dem Protest.

Die Demonstranten prangerten vor allem die Unterbringung baskischer Gefangener fern ihrer Heimat an. "Nur wenn die Folgen des Konflikts beendet werden, wird auch der Konflikt zu Ende gehen. Die Rechte der Inhaftierten werden weiter verletzt", sagte Joseba Azkarraga, ein Sprecher der Organisatoren. Auch kranke "Etarras" würden hinter Gittern gehalten, kritisierten die Demonstranten, die auf Plakaten unter anderem Frieden forderten. Auch die im Baskenland regierende konservativ-separatistische PNV fordert ein Ende der "Zerstreuungspolitik". Vertreter der Regionalregierung nahmen allerdings nicht an dem Protest teil.

Die 1959 gegründete ETA hatte im Oktober 2011 einen Gewaltverzicht erklärt und seither keine Anschläge mehr verübt. Allerdings kam die Organisation der Forderung der Regierung in Madrid noch nicht nach, alle Waffen abzugeben und sich aufzulösen. Bei ETA-Anschlägen waren mehr als 800 Menschen getötet worden.

Darstellung: