David Bowie | Bildquelle: dpa

Tod von David Bowie Der unnahbare Exzentriker

Stand: 11.01.2016 14:21 Uhr

David Bowie verkörperte die vielen Facetten des Lebens wie kaum ein anderer. Der Musiker war exzentrisch und unnahbar zugleich. Er passte in keine Schublade, aber dennoch wussten viele, woran sie bei ihm sind. Nun ist die Musiklegende im Alter von 69 Jahren gestorben.

Vor drei Tagen feierte David Bowie noch seinen 69. Geburtstag, am selben Tag kam auch sein neues Album "Blackstar" auf den Markt. Es schien, als meldete sich Bowie mit der Veröffentlichung nach langer Zeit als Musiker wieder zurück, nachdem es in den vergangenen Jahren ruhiger um den exzentrischen Künstler geworden war. Weder Live-Auftritte noch Interviews hatte er gegeben.

Doch nun die traurige Nachricht: Bowie ist tot. Er erlag einem Krebsleiden, gegen das er anderthalb Jahre ankämpfte. Das teilte sein Team auf offiziellen Accounts bei Facebook und Twitter mit. Demnach starb der Popstar bereits am Sonntag im Kreise seiner Familie.

David Bowie: Album Cover
11.01.2016

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

David Bowie Official @DavidBowieReal
January 10 2016 - David Bowie died peacefully today surrounded by his family after a courageous 18 month battle... https://t.co/ENRSiT43Zy

Bowies Sohn Duncan Jones schrieb bei Twitter, er sei sehr traurig sagen zu müssen, dass die Todesnachricht wahr sei. Dazu postete er ein altes Bild, auf dem zu sehen ist, wie er als Kleinkind auf Bowies Schultern sitzt. Innerhalb kurzer Zeit wurde es zehntausendfach in Sozialen Netzwerken verbreitet.

Duncan Jones @ManMadeMoon
Very sorry and sad to say it's true. I'll be offline for a while. Love to all. https://t.co/Kh2fq3tf9m

Chamäleon der Popmusik

Bowie gehörte zu den größten und einflussreichsten Musikern der vergangenen Jahrzehnte. Wegen seines exzentrischen Stils und seiner verrückten Art galt Bowie als Chamäleon und Superstar der Rockmusik. Im Laufe seiner Karriere hatte er sich immer wieder komplett neu erfunden - zugleich wirkte er unnahbar und geheimnisvoll. Auch seine Werke ließen sich schwer in eine Schublade stecken, vermischte der Musiker mit seinen Liedern doch immer wieder verschiedene Stilrichtung - etwa Rock, Pop, Soul und Blues.

Sein erster Welthit war "Space Oddity", der 1969 erschien. Als Bühnenfigur Ziggy Stardust schaffte der Brite Anfang der 1970er-Jahre den Durchbruch. Später erreichten Alben wie "Aladdin Sane" und "Diamond Dogs" Kultstatus. Im Laufe seiner Karriere verkaufte Bowie mehr als 140 Millionen Tonträger.

1/16

Pop-Ikone David Bowie ist tot - Eindrücke aus seinem Leben

David Bowie

David Bowie ist tot. Er wurde 69 Jahre alt. Bowie war einer der erfolgreichsten Popstars weltweit und nahm 25 Alben auf. Das letzte - "Blackstar" - erschien anlässlich seines 69. Geburtstags am 8. Januar. | Bildquelle: AFP

Zeitweise in Berlin gelebt

Bowie kam am 8. Januar 1947 im Stadtteil Brixton im Süden Londons zur Welt. In den 1970er-Jahren lebte er zeitweise auch in West-Berlin - eine Stadt, zu der er eine besondere Beziehung aufbaute. "Berlin war wie eine Heimat. Das war ein guter Ort für mich, an dem zu der Zeit so vieles vor sich ging", sagte er einst. In der geteilten Stadt schaffte Bowie auch den "kalten Entzug" - denn auch die Drogensucht war Teil seines Lebens.

Entsprechend groß ist nun auch die Trauer in der Hauptstadt. "Zu Bowie bestand nicht nur musikalisch eine besondere Verbindung. Der Künstler gehörte zu uns", teilte der Regierende Bürgermeister Michael Müller mit. Und das Auswärtige Amt twitterte unter Verweis auf Bowies Song "Heroes", in dem es um zwei Liebende im geteilten Berlin geht: "Tschüss, David Bowie. Du bist nun unter Helden. Danke, dass du geholfen hast, die Mauer einzureißen."

GermanForeignOffice @GermanyDiplo
Good-bye, David Bowie. You are now among #Heroes. Thank you for helping to bring down the #wall.
https://t.co/soaOUWiyVl #RIPDavidBowie

Weltweit zeigten sich Künstler bestürzt über den Tod der Ikone. Eine besondere Hommage kam von Bowies Fans: Sie bastelten einen kleinen Clip und verbreiteten ihn im Internet. Darin werden in Sekundenbruchteilen 29 Illustrationen der in England lebenden Künstlerin Helen Green aneinandergereiht, die die verschiedenen Stile Bowies aus fünf Jahrzehnten widerspiegeln.

Der Sänger war zuletzt in zweiter Ehe mit dem Model Iman Abdulmajid verheiratet. Bowie hinterlässt einen Sohn und eine Tochter.

David Bowie
galerie

Screenshots aus dem Fan-Clip: Die vielen Gesichter von David Bowie

Darstellung: