Der Journalist der Tageszeitung "Cumhuriyet" feiert seine Freilassung | Bildquelle: AFP

Türkei "Cumhuriyet"-Journalist aus Haft entlassen

Stand: 26.09.2017 10:37 Uhr

Nach elf Monaten Untersuchungshaft ist der renommierte türkische Journalist Kadri Gürsel vorerst wieder frei. Dem Mitarbeiter der Tageszeitung "Cumhuriyet" werden jedoch weiterhin Verbindungen zu terroristischen Gruppen vorgeworfen.

Im Prozess gegen Mitarbeiter der regierungskritischen türkischen Tageszeitung "Cumhuriyet" ist der Journalist Kadri Gürsel aus der Haft entlassen worden. Das entschied ein Gericht in Istanbul. Der Richter erklärte, dass Gürsel nach elf Monaten Haft auf freien Fuß komme, der Vorwurf der Verbindungen zu terroristischen Gruppen aber bestehen bleibe. Der Kolumnist Gürsel zählt zu den anerkanntesten Journalisten seines Landes.

Kadri Gürsel küsst seine Frau nach seiner Haftentlassung in der Nacht. | Bildquelle: AFP
galerie

Kadri Gürsel küsst seine Frau nach seiner Haftentlassung in der Nacht.

Inhaftiert bleiben hingegen der "Cumhuriyet"-Herausgeber Akin Atalay, Chefredakteur Murat Sabuncu, ein Reporter und ein Buchhalter. Wie Gürsel sitzen Atalay und Sabuncu seit 330 Tagen in Haft.

Den Angeklagten drohen 40 Jahre Gefängnis

Den mindestens 17 Angeklagten im Prozess drohen mehr als 40 Jahre Gefängnis. Den Journalisten und Mitarbeitern der Tageszeitung wird unter anderem vorgeworfen, die Bewegung des im Exil lebenden Predigers Fethullah Gülen und die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK zu unterstützen.

Die "Cumhuriyet"-Mitarbeiter weisen die Vorwürfe der Anklage zurück und betonen, dass die Zeitung die Gülen-Bewegung und die kurdischen Separatisten immer kritisiert habe. Die Zeitung sieht in dem Prozess einen Versuch der Regierung, eines der letzten unabhängigen Blätter des Landes zum Schweigen zu bringen.

Angeklagt ist auch der inzwischen in Deutschland lebende ehemalige "Cumhuriyet"-Chefredakteur Can Dündar. Der Prozess wird am 31. Oktober fortgesetzt.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 26. September 2017 um 07:03 Uhr.

Darstellung: