Bill Cosby bei seinem Auftritt in Philadelphia | Bildquelle: AP

Nach Missbrauchsprozess US-Komiker Cosby tritt wieder auf

Stand: 23.01.2018 02:48 Uhr

US-Komiker Bill Cosby hat erstmals nach einem Missbrauchsprozess gegen ihn wieder auf der Bühne gestanden. Der 80-Jährige, der auf Kaution frei ist, trat in seiner Heimatstadt Philadelphia auf.

Der US-Entertainer Bill Cosby ist erstmals seit seinem Prozess wegen sexueller Nötigung wieder vor Publikum aufgetreten. Cosby habe auf der Bühne eines Jazz-Clubs in Philadelphia ein Comedy-Programm abgeliefert. Bei seiner ersten Show seit Mai 2015 erzählte Cosby Anekdoten und ehrte Freunde.

Der Entertainer hatte den Auftritt zuvor über seine Facebook-Seite angekündigt. Seine letzte Tournee als Stand-Up-Comedian endete, als es zu Protesten kam, nachdem rund 60 Frauen den Entertainer des Missbrauchs und sexueller Übergriffe beschuldigt hatten

Cosby auf Kaution frei

Da die meisten Anschuldigungen verjährt sind, beschränkt sich das Strafverfahren aber auf einen einzigen Fall aus dem Jahr 2004. Die heute 44-jährige Frau wirft Cosby vor, sie damals in seinem Haus in Philadelphia mit Tabletten betäubt und sich dann an ihr vergangen zu haben. Cosbys Verteidigung argumentierte, er und die Klägerin seien Geliebte und der Sex einvernehmlich gewesen.

Am 2. April soll ein neuer Prozess gegen Cosby starten. Er hat auf nicht schuldig plädiert und ist gegen eine Kaution von einer Million Dollar (rund 820 000 Euro) auf freiem Fuß. Der erste Prozess war 2017 gescheitert, weil sich die Geschworenen im Juni nicht auf ein Urteil einigten.

Darstellung: