Clinton nach ihrer Wahlniederlage | Bildquelle: REUTERS

Clinton äußert sich zur Wahlniederlage "Das schmerzt für lange Zeit"

Stand: 09.11.2016 18:39 Uhr

Es ist der wohl bitterste Tag in ihrer Karriere, dennoch ist Hillary Clinton gefasst vor die Mikrofone getreten. Sie bedankte sich bei ihren Unterstützern. "Ich bin enttäuscht", sagte sie und rief den Amerikanern zu, Trump nun eine Chance zu geben.

Diesen Tag hatte sich Hillary Clinton anders vorgestellt: Statt als Wahlsiegerin vor ihre Unterstützer zu treten, äußerte sich die 69-Jährige zu ihrer Niederlage gegen Donald Trump. Gefasst trat sie vor ihre Unterstützer und hatte eine Botschaft: "Dieses Ergebnis wollten wir nicht. Es tut mir leid, dass wir diese Wahl nicht gewonnen haben. Ich bin enttäuscht", sagte Clinton. Die Niederlage sei schmerzlich - wahrscheinlich für längere Zeit.

Clintons Rede in ganzer Länge (engl.)
09.11.2016

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Sie bedankte sich bei ihren Unterstützern. In den vergangenen anderthalb Jahren habe ihr Wahlkampf Millionen Menschen zusammengeführt, sagte Clinton. Sie lobte den Fleiß der Wahlhelfer und bedankte sich bei den Spendern. "Wir haben die Glasdecke nicht zertrümmern können", sagte sie mit Blick auf ihr Ziel, erste Präsidentin der USA zu werden. "Aber irgendwann wird es jemand tun, hoffentlich früher als später."

Hillary Clinton | Bildquelle: REUTERS
galerie

Hillary Clinton wurde von ihrem Mann Bill und ihrem Vize Tim Kaine begleitet.

Gute Wünsche für Trump

Sie wünsche Trump, dass er ein guter Präsident werde. "Wir sollten ihm eine Chance geben", rief sie ihren Anhängern in einem Hotel in New York zu. Angesichts einer tief geteilten Gesellschaft sei es nun geboten, zusammenzustehen, sagte Clinton. Man müsse gemeinsam klar machen, dass der amerikanische Traum groß genug für jedermann sei.

Clintons Vize Tim Kaine sagte, dass er stolz auf Clinton sei: "Sie hat Geschichte geschrieben". Kaine hob hervor, dass die Mehrzahl der Wähler für sie gestimmt habe.

Enttäuschter Clinton-Anhänger in New York | Bildquelle: dpa
galerie

Ein enttäuschter Clinton-Anhänger auf der Wahlparty der Demokraten in New York

Keine Rede in der Nacht

Nach der sich abzeichnenden Niederlage war Clinton nicht mehr vor ihre Anhänger im Javits-Center in Manhattan getreten. Stattdessen hatte sie sich mit ihrem Mann Bill in ein Hotel in New York zurückgezogen. Per Telefon gratulierte sie ihrem Konkurrenten Trump zum Wahlsieg.

Über dieses Thema berichtete u.a. tagesschau24 am 09. November 2016 um 17:30 Uhr.

Darstellung: