Anti-Terror-Razzia in Brüssel | Bildquelle: dpa

Ermittlungen nach Paris-Anschlägen Schüsse bei Polizei-Razzia in Brüssel

Stand: 15.03.2016 19:43 Uhr

Bei einer Razzia in Brüssel im Zusammenhang mit den Paris-Anschlägen sind Polizisten von Unbekannten beschossen worden. Vier Polizisten wurden verletzt. Ein Verdächtiger wurde Medienberichten zufolge getötet, zwei weitere sollen auf der Flucht sein.

In Brüssel ist nach einem Anti-Terror-Einsatz der belgischen und französischen Polizei nach neuesten Berichten ein Bewaffneter "ausgeschaltet" worden, zwei weitere Verdächtige seien auf der Flucht, meldet der öffentlich-rechtliche Fernsehsender RTBF. Drei Polizisten seien durch Schüsse verletzt worden, teilte eine Sprecherin der belgischen Polizei mit. Laut Staatsanwaltschaft stand die Razzia im Zusammenhang mit den islamistischen Anschlägen von Paris.

Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve sagte, Polizeikräfte seines Landes seien an dem Einsatz in Brüssel beteiligt. Die Beamten seien mit schweren Waffen beschossen worden.

Schüsse bei Polizei-Razzia in Brüssel
tagesschau24 19:15 Uhr, 15.03.2016

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Razzia im Süden Brüssels

Laut belgischen Sicherheitsbehörden fielen die Schüsse bei einer Hausdurchsuchung im Bezirk Forest im Süden der Hauptstadt. Das Einsatzgebiet liegt in der Nähe der Eisenbahnlinie zwischen Paris und Amsterdam sowie einer Audi-Fabrik. Sondereinsatzkräfte waren vor Ort, Straßen wurden gesperrt. Eine naheliegende Grundschule wurde vorsorglich abgeriegelt. Anwohner wurden nach eigenen Angaben von der Polizei aufgefordert, in ihren Häusern zu bleiben.

Die islamistischen Attentäter von Paris hatten enge Verbindungen nach Brüssel. Einige der Attentäter lebten vor den Anschlägen im Brüsseler Brennpunktviertel Molenbeek und waren den Sicherheitsbehörden bekannt. Der in Brüssel geborene Hauptverdächtige Salah Abdeslam ist weiter auf der Flucht. Die belgische Polizei nahm nach den Anschlägen mehrere Verdächtige fest.

Bei den Anschlägen in und um Paris waren am 13. November 2015 insgesamt 130 Menschen getötet worden. Zu der schwersten Anschlagsserie in der Geschichte Frankreichs bekannte sich die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS).

Razzia in Brüssel | Bildquelle: REUTERS
galerie

Mehrere Polizisten sind bei dem Anti-Terror-Einsatz in Brüssel verletzt worden.

Darstellung: