Drei Männer mit Gepäckwagen - zwei davon mit je einem Handschuh  | Bildquelle: AFP

Anschläge von Brüssel Der "Mann mit Hut" ist offenbar gefasst

Stand: 26.03.2016 14:49 Uhr

Die belgische Staatsanwaltschaft hat gegen drei Terrorverdächtige Haftbefehl erlassen. Einer von ihnen soll laut Medien der dritte Flughafenattentäter von Brüssel sein, der auf einem Überwachungsvideo mit weißer Jacke und Hut zu sehen war.

Vier Tage nach den Anschlägen in Brüssel hat die belgische Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen drei mutmaßliche Terroristen erlassen. Laut den Ermittlern handelt es sich um Aboubakar A., Rabah N. und Faycal C.

Bei C. soll es sich laut übereinstimmenden Medienberichten um den dritten Flughafenattentäter handeln. Er sei von dem Taxi-Fahrer identifiziert worden sein, der drei der mutmaßlichen Attentäter zum Flughafen gebracht hatte.

Offenbar dritter Flughafen-Attentäter festgenommen
tagesschau 20:00 Uhr, 26.03.2016, Christian Feld, ARD Brüssel

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Mehrere Anklagepunkte gegen Faycal C.

C. war am Donnerstag zusammen mit anderen Verdächtigen festgenommen worden. Unmittelbar darauf hatte es Spekulationen gegeben, dass es sich um den "Mann mit Hut" handeln soll, der am Flughafen auf dem Bild einer Überwachungskamera mit den beiden Selbstmordattentätern zusammen gesehen worden war. Dabei trug er eine weiße Jacke und einen Hut. Er hinterließ eine Tasche mit einem nicht explodierten Sprengsatz. Dieser wurde später kontrolliert gesprengt.

Die Staatsanwaltschaft hatte am Freitag lediglich die Festnahme von Faycal C. bestätigt, aber keine Angaben zu Verbindungen zu den Flughafenattentätern gemacht. In ihrer Anklage wirft sie ihm die Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung, terroristische Morde und versuchte Morde vor.

Weitere Verdächtige

Den beiden anderen Verdächtigen Rabah N. und Aboubakar A. wirft die Staatsanwaltschaft die Mitgliedschaft in einer terroristischen Gruppe vor. Ein weiterer Mann, Abderamane A., befinde sich in Gewahrsam.

Auf dem Flughafen Zaventem und in einer U-Bahn-Station waren am Dienstag durch Selbstmordanschläge mindestens 31 Menschen getötet worden. Der "Islamische Staat" hat sich zu den Taten bekannt.

Darstellung: