Mehrere Verletzte bei Bruchlandung in New York

Bruchlandung auf dem New Yorker Flughafen La Guardi (Bildquelle: AP)

Unglück auf Flughafen La Guardia

Verletzte bei Bruchlandung in New York

Bei der missglückten Landung eines Passagierflugzeugs auf dem New Yorker Flughafen La Guardia sind mehrere Menschen verletzt worden.

Wie die US-Flugsicherheitsbehörde NTSB mitteilte, brach das vordere Fahrgestell des Flugzeugs nach dem Aufsetzen auf die Landebahn zusammen, der Rumpf rutschte anschließend über den Boden. Während des Unglücks befanden sich 150 Menschen an Bord der Boeing 737-700.

Bruchlandung auf La Guardia
G. Schwarte, ARD Berlin
23.07.2013 08:38 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Die Angaben über die Anzahl der Verletzten schwanken: Laut Flughafenbehörde wurden zehn Menschen am Unfallort behandelt, sechs von ihnen kamen anschließend in ein Krankenhaus. Die Fluggesellschaft Southwest Airlines sprach dagegen von fünf Passagieren und drei Besatzungsmitgliedern, die verletzt worden seien.

Bruchlandung auf dem New Yorker Flughafen La Guardia
tagesschau 24 09:30 Uhr, 23.07.2013, Heike Janßen, ARD-aktuell

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

La Guardia gesperrt - Flüge umgeleitet

Fernsehbilder zeigten die Maschine mit herunter hängender Spitze und den ausgefahrenen Evakuierungsrutschen umringt von Rettungswagen.

Die Maschine war in Nashville im US-Bundesstaat Tennessee gestartet. Der Flughafen La Guardia wurde für mehr als zwei Stunden gesperrt. Andere Flugzeuge wurden auf die New Yorker Flughäfen Newark und John F. Kennedy umgeleitet.

Stand: 23.07.2013 07:24 Uhr

Darstellung: