Brasilien: Erneute Krawalle und friedliche Proteste

Tränengas-Wolken in einer Straße in Belo Horizonte (Bildquelle: AP)

Kundgebungen in Brasilien

Krawalle und friedliche Proteste

Am Rande des Confederations-Cup-Spiels zwischen Japan und Mexiko ist es in der brasilianischen Stadt Belo Horizonte zu Ausschreitungen gekommen. Ein Gruppe gewaltbereiter Demonstranten lieferte sich Straßenschlachten mit der Polizei, die Tränengas und Pfefferspray einsetzte.

Die Protestierenden hatten versucht, dass Stadion in Belo Horizonte zu stürmen, waren jedoch von der Polizei aufgehalten worden. Brasilianische Medien berichten von Verletzten auf beiden Seiten.

An einem Protestzug in der 2,5-Millionen-Stadt Belo Horizonte nahmen mehr als 60.000 Menschen teil. Ihre Demonstrationen gegen Korruption und soziale Missstände in Brasilien blieben friedlich. Die Menschen kritisieren auch die hohen Kosten für die Ausrichtung der Fußball-WM in einem Jahr.

Zehntausende demonstrieren in Sao Paulo (Bildquelle: AFP)
galerie

Die meisten Proteste blieben friedlich. So wie in São Paulo, wo sich etwa 30.000 Menschen versammelten.

Geringere Protest-Beteiligung

Auch in mindestens zwölf weiteren Städten gingen die Menschen auf die Straße. In São Paulo trafen sich etwa 30.000 Menschen zu einer friedlichen Kundgebung. Auf Protestplakaten war die Aufschrift "Schluss mit Korruption" zu lesen. Die Kundgebungen waren jedoch kleiner als die Demonstrationen in den letzten Tagen. Am Donnerstag hatten landesweit mehr als eine Million Menschen protestiert.

In einer Fernsehansprache am Freitag hatte Präsidentin Dilma Rousseff den Demonstranten einen Dialog angeboten und die friedlichen Proteste begrüßt.

Michael Stocks, ARD Rio de Janeiro, zu den Sozialprotesten in Brasilien
wochenspiegel 12:45 Uhr, 23.06.2013

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Stand: 23.06.2013 03:11 Uhr

Darstellung: