Französische Polizisten sperren eine Straße ab. | Bildquelle: AP

Großraum Paris Auto fährt in Restaurant - eine Tote

Stand: 14.08.2017 23:38 Uhr

Bei Paris rast ein Mann mit seinem Auto in ein Restaurant und tötet ein zwölfjähriges Mädchen. Mindestens 13 weitere Menschen werden verletzt. Behörden gehen nicht von einem Terrorakt aus und sprechen von einem möglichen Suizidversuch.

Ein Auto ist am Montagabend in dem kleinen Ort Sept-Sorts etwa 60 Kilometer östlich von Paris in eine Pizzeria gefahren. Dabei sei ein zwölfjähriges Mädchen getötet worden, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft mit. Zudem seien 13 Menschen teils schwer verletzt worden, darunter auch der jüngere Bruder des getöteten Mädchens, hieß es vom für Sept-Sors zuständigen stellvertretenden Staatsanwalt Eric de Valroger.

Am Dienstag teilten Krankenhausbehörden mit, dass die fünf schwer verletzten Opfer außer Lebensgefahr seien. Dazu zähle auch ein dreijähriger Junge, der mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht worden war.

Medienberichten zufolge fuhr das Auto durch eine Außenterrasse in das Restaurant. Der Fahrer des Autos erfasste die Menschen auf dem Bürgersteig vor dem Lokal. Er habe vorsätzlich auf die Menschen zugehalten, verlautete aus Polizeikreisen. Der Mann wurde gleich nach der Tat festgenommen.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron teilte mit, er sei in Gedanken bei den Opfern und deren Angehörigen.

Emmanuel Macron @EmmanuelMacron
Ce soir, je pense aux victimes et à leurs proches. Merci aux gendarmes et aux secours pour leur mobilisation. #SeptSorts

Suizidversuch schon eine Woche zuvor

Französischen Medien zufolge soll es sich bei dem Fahrer um einen 31 Jahre alten gebürtigen Franzosen handeln. Er sei bei der Tat nicht bewaffnet gewesen.

Nach ersten Erklärungen des jungen Mannes lasse sich "ein terroristischer Hintergrund ausschließen", hieß es aus Justizkreisen. Wie das Innenministerium mitteilte, soll es sich um einen Suizidversuch handeln. Der Ministeriumssprecher sagte dem Fernsehsender BFM, der Fahrer habe anscheinend schon in der vergangenen Woche versucht, sich zu töten. Es sei "sehr wahrscheinlich", dass er die Tat unter Drogeneinfluss begangen haben.

Erst in der vergangenen Woche hatte ein Algerier sein Auto in eine Gruppe französischer Soldaten gesteuert. Sechs Armeeangehörige wurden verletzt. Die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft übernahm die Ermittlungen.

Autofahrer fährt in Pizzeria östlich von Paris
Barbara Kostolnik, ARD Paris
14.08.2017 22:50 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 14. August 2017 um 22:24 Uhr.

Darstellung: