Ermittlungen in Sydney | Bildquelle: dpa

Mutmaßlicher Anschlag vereitelt Anti-Terror-Einsatz in Sydney

Stand: 30.07.2017 03:36 Uhr

Die australische Polizei hat nach Regierungsangaben einen Anschlag auf ein Flugzeug vereitelt. Bei Razzien in Sydney seien vier Männer festgenommen worden, sagte Ministerpräsident Turnbull. Die Sicherheitsvorkehrungen an großen Flughäfen wurden verstärkt.

In Australien ist nach Angaben von Regierungschef Malcolm Turnbull ein möglicher Terroranschlag von Islamisten gegen ein Passagierflugzeug verhindert worden. Bei Razzien in mehreren Vororten von Sydney seien vier verdächtige Männer festgenommen worden, sagte Turnbull bei einer Pressekonferenz in Sydney. Nach Eingang der ersten Informationen über die Anschlagspläne am Donnerstag seien an Flughäfen die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt worden. Reisende sollten ihre Flüge antreten, aber mehr Zeit einplanen.

Australiens Ministerpräsident Turnbull | Bildquelle: dpa
galerie

"Die Bedrohung durch Terrorismus ist real", sagte Ministerpräsident Turnbull.

Bundespolizeichef Andrew Colvin erklärte, die Behörden hätten Informationen erhalten, dass ein Terroranschlag mit einem "improvisierten Sprengsatz" in Planung sei. "Terroristen werden immer erfinderischer, um unsere Sicherheitsmaßnahmen auszuhebeln". sagte er. Dennoch gab er sich überzeugt, dass die Terroristen die Schutzmaßnahmen in diesem Fall nicht überwunden hätten. Colvin lehnte jede Erklärung zur Identität oder den Hintergründen der Festgenommenen ab. Sie hätten die australische Luftfahrtindustrie an einem der großen Flughäfen ins Visier genommen, sagte er. Der Polizeieinsatz sei noch nicht beendet, die Durchsuchungen dauerten an.

Immer wieder Anti-Terror-Ermittlungen

Nach Angaben von Justizminister Michael Keenan war dies bereits die 13. ernsthafte Bedrohungslage, seit die Sicherheitsstufe im Jahr 2014 angehoben wurde. Seitdem wurden bereits 70 Verdächtige angeklagt. Insgesamt starben in diesem Zeitraum fünf Menschen bei islamistischen Terrorangriffen in Australien.

Australien ist ein enger Verbündeter der USA. Die Behörden sind schon länger in Alarmbereitschaft, weil sie fürchten, dass radikale Islamisten nach dem Kampf für die Terrormiliz "Islamischer Staat" in ihre Heimat zurückkehren und dort Anschläge begehen könnten. Nach Erkenntnissen des Einwanderungsministeriums sind etwa 100 Personen von Australien nach Syrien gereist, um sich Organisationen wie dem IS anzuschließen.

Terroranschlag auf Flugzeug in Australien vereitelt
Carsten Vick, ARD Singapur
30.07.2017 07:07 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 30. Juli 2017 um 02:43 Uhr.

Darstellung: