Der neuer Premierminister Shahid Khaqan Abbasi | Bildquelle: AFP

Machtübergabe in Pakistan Abbasi wird Premier auf Zeit

Stand: 01.08.2017 15:04 Uhr

Das pakistanische Parlament hat Ex-Minister Abbasi zum neuen Regierungschef gewählt. Er gilt als loyaler Gefolgsmann seines Vorgängers Nawaz Sharif, der wegen Korruptionsverdachts abtreten musste. Sharif will auf lange Sicht jedoch seinen Bruder als Premier installieren.

Das pakistanische Parlament hat einen Nachfolger für den wegen Korruptionsverdachts abgesetzten Premierminister Nawaz Sharif gewählt. Das Parlament, in dem Sharifs Partei PML-N über eine Mehrheit verfügt, bestimmte den früheren Ölminister Shahid Khaqan Abbasi zum neuen Regierungschef.

Abbasi soll den Posten aber nur übergangsweise innehaben. Der entmachtete Regierungschef Sharif will längerfristig seinen Bruder Shahbaz an der Spitze der Regierung installieren. Shahbaz Sharif muss allerdings erst noch in einer Nachwahl ins Parlament nachrücken, da er ohne Mandat nicht Premierminister werden kann. Dies dürfte noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Vom Korruptionsskandal bislang nicht betroffen

Übergangspremier Abbasi gilt als loyaler Gefolgsmann von Nawaz Sharif. Seine Vereidigung soll noch heute erfolgen.

Der annoncierte Ministerpräsident Shahbaz Sharif ist momentan Regierungschef der Provinz Punjab; vom Korruptionsskandal um die Familie seines Bruders ist er bislang nicht betroffen.

Das Oberste Gericht Pakistans hatte Nawaz Sharif am Freitag für abgesetzt erklärt, weil er nicht nachweisen konnte, dass seine Familie ihr großes Vermögen auf rechtmäßige Weise erworben hat.

Shahid Abbasi wird Nachfolger von Nawaz Sharif
Jürgen Webermann, ARD Neu-Delhi
01.08.2017 20:46 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 01. August 2017 um 15:00 Uhr.

Darstellung: